District Mot im Sommer

District Mot im Frühling

Der Frühling ist da: 20°C im März und die Sonne strahlt aus vollem Halse. Mein bester Zwirn ist kaum gut genug für diesen wunderbaren Tag. Wo aber hin und ihn genießen?

Klar, wir wollen in der Sonne sitzen. Somit fallen alle Hinterhöfe weg, dafür steht die Sonne noch nicht hoch genug. Wir schlendern die Rosenthaler Strasse entlang und können uns nicht einigen. Dann fällt der Blick auf das District Mot. Etwas zurück gelegen liegt der hippe Vietnamese direkt in der Sonne. Ein freier Tisch strahlt uns an, und die Diskussionen ebben ab.

Ob Sonne oder Schatten, Tische gibt es, mit Blumen und vielen Farben. Sehr passend für diesen Tag.

District Mot - Schattenplatz mit Blume

District Mot Berlin – Schattenplatz mit Blume

District Mot - viele Tische mit vielen Blumen

District Mot Berlin – viele Tische mit vielen Blumen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lange war District Mot eher leer, kaum besucht, was ich immer schade fand, da die Einrichtung mir gefallen hat. Dann hatte ich das Restaurant schon lange vergessen, bis mich Besuch aus München hierher führte und es auf einmal voll war und verdammt in schien. Irgendetwas hatte ich in der Zwischenzeit verpasst.

Am Abend aßen die meisten Hot Pot, eine Art asiatisches Fondue. Das sah immer sehr verführerisch aus, stank aber zum Himmel. Ob es das Mittags gibt und man es draußen essen kann, weiß ich nicht. Wir entschieden uns für den Mittagstisch bzw. die breite Auswahl an Mittagstischen.

District Mot - der Mittagstisch

District Mot Berlin – der Mittagstisch

Wie war der Mittagstisch?

Definitiv sehr schön serviert und nicht dem typischen vietnamesischen Einerlei entsprechend. Ansonsten muss ich sagen, mein Mittagstisch war ok, aber nichts Spezielles, große Stücke gebratener Tofu mit Gemüse und Nudeln. Meine Begleiter waren da glücklicher und zufriedener. Vielleicht sollte ich demnächst noch mal einen Versuch starten und die Suppe probieren.

District Mot - Tofu mit Nudeln

District Mot Berlin – Tofu mit Nudeln

Wie war der Service?

Bestellung wurde aufgenommen und geliefert. Nicht mehr, und nicht weniger. Freundlich, fröhlich und engagiert verstehe ich anders.

 

Für welchen Anlass ist District Mot geeignet?

Für ein eher rasches Essen mit Freunden oder Arbeitskollegen, wenn die Sonne scheint.

 

Wird man satt?

Satt wird man, und wenn nicht gibt es viele kleine Dinge zum Nachbestellen.

 

Kommst Du wieder?

Wenn die Sonne scheint und mir nach asiatisch ist.

 

Was bleibt noch zu sagen?

Den Hot Pot werde ich demnächst sicher am Abend mal probieren. Zudem gehören zum District Mot noch das Chen Che gegenüber im Hinterhof (www.chenche-berlin.de ) und das Sian (http://www.sian-berlin.de/ ) in der Rykestraße auf dem Prenzlauer Berg.

 

Fazit: Not bad, aber auch nicht überragend. Schlicht eine ordentlich Wahl, wenn man in der Nähe ist und vietnamesisch essen möchte.

 

Übersicht District Mot

Coolness: 4

Schnäppchen-Faktor: 3

Kulinarisch: 3

Service: 2

Schnelligkeit: 4

Location: 4

Terrasse: Ja, Sonne und Schatten.

Wiederkehrfaktor: 3

Geeignet für: rasch mit Kollegen.

Mittagstisch: Montag – Sonntag, 12 – 17 Uhr

Richtung: vietnamesisch

Preis: €5,00 – 15,00

 

Restaurant District Mot Berlin-Mitte

Rosenthaler Straße 62, 10119 Berlin

Tel: +49 30 2008 9284

info@districtmot.com

http://www.districtmot.com/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website