ME Collectors Room - Eingang

ME Collectors Room – Eingang

Hochkultur, Kunst, Art Basel trifft auf Documenta Bildungsbürgertum hier im ME Collectors Room, Auguststraße 68, Berlin-Mitte. Er mit Karo-Sacko, Cord-Hose und FAZ unter dem Arm, sie entweder ganz klassisch mit Blüschen und Tüchlein oder künstlerisch-gewagt. Vielleicht ist das auch nur das klassisches Vorurteil eines Kunstbanausen, der diese Leute sucht und dann auch findet.

Aber ansonsten: Alles prima hier. Die Kunst ist schön, das Sofa gemütlich, das Essen hervorragend und Frankie singt Altbekanntes im Hintergrund. An der Decke hängen irgendwelche bunten Sprüche in irgendwelchen unbekannten Sprachen, und die Bilder an den Wänden sind auch nett anzuschauen.

 

ME Collectors Room, Berlin-Mitte, Auguststrasse, Museumsrestaurant

ME Collectors Room, Berlin-Mitte, Auguststrasse, Museumsrestaurant

Ich steuere direkt an die Bar – dachte, es sei Selbstbedienung hier, ist es aber nicht –, bestelle meinen Mittagstisch und suche mir einen kuscheligen Eckplatz mit Sofa. Von hier aus habe ich einen guten Überblick und kann die Besucher beobachten. Es ist ruhig heute. Am Wochenende wird es vermutlich voller, wenn die Hochkulturtouristen nach Berlin strömen. Heute gibt es jedenfalls keine Karo-Sackos mit FAZ unter dem Arm, keine Seidenblüschen, nur Menschen, die sich schwer in irgendwelche Schubladen pressen lassen, schade.

ME Collectors Room, Berlin, Auguststrasse

ME Collectors Room, Berlin, Auguststrasse

 

Wie ist das Ambiente im ME Collectors Room?

Kunst, überall Kunst, an der Decke, an den Wänden, im oberen Stock, hinter mir, und ich sitze mittendrin gemütlich auf einem alten Sofa und schaue etwas verwirrt um her. Kurzum: Nichts für Kunstallergiker.

 

Wie ist der Mittagstisch?

Sehr gut, deftig, frisch und gut abgeschmeckt war mein Boeuf Stroganoff mit Serviettenknödel. Da ich erkältet bin, entscheide ich mich gegen Wein und für den Saft von der Tageskarte. Der Saft ist warm und ein Mix aus Apfel, Orange und Ingwer (Ingwer gibt es gerade überall und scheint inn zu sein in Mitte), schmeckt vorzüglich und gesund.

 

Wie ist der Service?

Alles perfekt, nichts auszusetzen, nett, freundlich, aufmerksam.

 

Wie sind die Preise?

Im Rahmen. Der Preis für den Mittagstisch liegt bei € 9,50. Dazu kommen €3,50 für einen wirklich vorzüglichen warmen Saft.

 

Wird man satt?

Ich bin hungrig, und die Soße ist yummy. Daher bestelle ich noch Brot und erhalte zwei dicke Scheiben Butterbrot mit Kresse. Noch Fragen?

 

Für welchen Anlass ist der ME Collectors Room geeignet?

Geht man nicht gerade am Wochenende hin, wenn die Kulturtouristen einschwärmen, ist der ME Collectors Room eigentlich für jeden Anlass geeignet. Geschäftsessen, Date, alleine mit oder ohne gute Laune oder mit Freunden.

 

Kommst Du wieder?

Ja, vor allem wenn mir nach Kunst und bunten Farben ist.

 

Was bleibt noch zu sagen?

Der ME Collectors Room wurde 2010 eröffnet und wurde von Wella-Erben und Kunstsammler Thomas Olbricht erbaut. Daher werden auch vornehmlich Werke aus der Sammlung Olbricht gezeigt. Dies interessiert mich zwar weniger, aber ich freue mich auf den Besuch des Cafe Bravos nebenan in den Kunstwerken hier in der Auguststraße.

Fazit: Kunst, Kunst, Kunst und ein sehr guter Happen.

 

Übersicht ME Collectors Room

Coolness-Faktor: 3
Schnäppchen-Faktor: 3
Kulinarisch: 4
Service: 4
Schnelligkeit: 4
Location: 4
Terrasse: Nein
Wiederkehrfaktor: 4
Geeignet für: Geschäftsessen, Date, miese und gute Tage
Mittagstisch: Dienstag – Sonntag, 12 – 18 Uhr
Richtung: regional, saisonal, politisch korrekt
Preis: €5,00 – 15,00

ME Collectors Room

Auguststraße 68, 10117 Berlin
+49 30 86008510
info@me-berlin.com
http://www.me-berlin.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*
Website